Projektunterricht

 

26.11.18 Pimp my Chair

Heute haben alle von unserer Klasse damit begonnen, ihren Stuhl, den sie mitbringen mussten, neu zu gestalten. Zuerst mussten alle im Arbeitsjournal ein Ziel für heute formulieren. Am Anfang begannen eigentlich alle damit ihren Stuhl abzuschleifen. Das Schleifen dauerte bei den meisten ca. 1h. Diejenigen, die fertig waren, begannen ihren Stuhl zu bemalen oder zu bekleben. Einige haben ihren Stuhl auch anders gebaut oder verziert. Somit verging die Zeit ziemlich schnell und wir mussten schon bald wieder zusammenräumen. Ich persönlich denke, eine solche Arbeit macht eigentlich fast allen Spass, denn sie können die Technik anwenden, die sie am liebsten machen, um ihren Stuhl aufzuwerten.

19.11.18 Flugobjekt

Wir haben am 19.11.18 am Montagnachmittag an unseren Projekten weitergearbeitet und unsere Flugzeuge fertig gebaut. Als wir unsere Flugobjekte fertig hatten, gingen wir gemeinsam in die Turnhalle der Primarschule. Dort haben wir unsere Flugobjekte getestet und geschaut, welches am weitesten kommt. Es sind nur zwei Flugobjekte gut geflogen, die anderen sind auch geflogen, aber weniger gut.

12.11.18 Flugobjekt

Am Montagnachmittag, dem 12.11.2018, haben wir die Flugobjekte fertig gestellt.

Wir hatten alles Material zur Verfügung, das wir mitnehmen konnten. Die meisten Gruppen stellten die Flugobjekte aus Karton und PET-Flaschen her. Das Ziel von diesem Projekt war: Das Flugzeug muss möglichst lange in der Luft bleiben. Alle Gruppen haben das Flugzeug fertiggestellt. Als nächstes werden wir die Flugzeuge am 19.11 testen.

 

05.11.18 Flugzeug basteln

Wir haben am Montag, den 5.11.2018 angefangen ein Flugzeug zu bauen, das möglichst weit fliegen soll. In 2-er Gruppen haben wir eine Skizze angefertigt wie es aussehen soll.

Dann ging es ans Umsetzen der Skizze. Für den Flugzeugbau dürfen wir nur Recyclingmaterial (Zeitung, Plastik, Karton, Holz usw.) verwenden. Wir mussten es von zuhause mitbringen, aber wir durften uns auch im Werkraum bedienen. Wir gingen in den Werkraum und fingen an unsere Modelle zu bauen. Etwas ist uns vorgeschrieben worden, die Spannweite muss 1m sein.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Montag um unsere Flugzeuge fertig zu bauen.

29.10.18 Eine Lektion mit den 1. und 2. Klässern

Am Montagnachmittag um 13.45 Uhr gingen die 3.ORS Schüler zu den 1. und 2. Klässern im Schulhaus 2. Als sie dort ankamen, erklärten sie, was sie hier machen. Danach wurden die Kinder in Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe hatte 5 Kinder. Jede Gruppe hatte etwas anders vorbereitet. Eine Gruppe bastelte einen Weihnachtsbaum und dann wurde Schokolade aufgeklebt. Bei einer anderen Gruppe malten die Kinder eine Geschichte und am Schluss erzählten sie ihre Geschichte. Andere Kinder malten ihren Lieblingsgegenstand oder das was sie gerne haben und am Schluss spielten sie ein Spiel. Die Lektion dauerte 45 Minuten. Es machte allen Spass.

22.10.18 Lektion planen für 1. oder 2. Klasse:

Am Montag den 22.10.18 haben wir bei der Planung der Lektion für die 1. oder 2. Klasse weitergemacht und diese beendet.

Die vorbereitete Lektion findet am 29.10.18 statt. Die meisten Schüler oder Schülerinnen bereiteten alle Materialien vor und führten den Feinschliff durch. Viele mussten noch die Blätter fertigstellen, die sie brauchten. Lukas und ich machen 2 Spiele mit der 4er Gruppe aus der 2. Klasse. Die Spiele sind Pantomime und Sätze bilden. Die Kinder dürfen am Anfang der Lektion ihre Lieblingsfreizeitbeschäftigung erläutern. Wir schrieben die Zettel mit den Wörtern fertig.

15.10.18 Eine Lektion in der 1. und 2. Klasse

Am Montag, den 15.10.18, durften wir im Projektunterricht eine Lektion für die 1. oder 2. Klasse gestalten. Das Ziel war, eine möglichst altersgerechte Lektion für die 1. oder 2. Klasse zu gestalten. Aus den ORS – Schülerinnen und Schüler wurden zweier Gruppen gebildet, welche zu der 1. Klasse oder zu der 2. Klasse zugeteilt wurden. Die 1. Klasse teilte sich ebenfalls in Gruppen auf, sowie die 2. Klasse. Wir ORS- Schüler bekamen einen Zeitplan, in welchen wir folgende Sachen eintrugen: Zeit, Inhalte, Tätigkeit der Oberstufe, Inhalte und Tätigkeit der Kinder und was wir alles für Material benötigen. Dabei mussten wir bis ins letzte Detail planen. Eine Herausforderung war, sich zu überlegen, was die Kinder alles schon können, damit wir auch wirklich eine angemessene Lektion planen können.

Am Montag, den 22.10.18, haben wir ORS – Schüler nochmals Zeit um die Lektion fertig zu planen und um die letzten Vorbereitungen zu treffen. Die Lektion in der 1. und 2. Klasse wird am Montagnachmittag, den 29.11.18, durchgeführt.

24.09.18 Eier-Airbag

Am Montagnachmittag, den 24.09. 2018, haben wir im Projektunterricht einen Airbag für ein Ei gebaut.

Wir hatten folgendes Material zur Verfügung: 1 Rolle Klebeband, 1 Schere, 30 Strohalme und 1 rohes Ei. Unser Ziel war, das Ei mit möglichst vielen Strohhalmen zu umwickeln, sodass es nicht kaputtgeht, wenn wir es aus dem Fenster werfen. Wir haben die Strohhalme möglichst dicht aneinandergeklebt, bis man das Ei nicht mehr sehen konnte, damit es dann beim Aufprall auf den Boden nicht zerbricht. Am Dienstagmorgen haben wir das Ei aus dem Fenster geworfen und es ist nur ein Ei kaputtgegangen. Frau Castillo wird nun aus den ganz gebliebenen Eiern einen Kuchen für uns backen.


17.09.18 Murmelbahn aus Papier

 

Am Montag, den 17. September 2018, haben wir im Projektunterricht eine Murmelbahn aus Papierbögen gebaut. Jede Gruppe hatte dafür 45 Minuten Zeit.

Das Ziel von diesem Montagnachmittag war es, eine Murmelbahn aus Papier zu bauen. Die Murmel sollte dabei reibungslos durch die Murmelbahn rollen.  Wir mussten selber dreier Gruppen bilden. Jede dreier Gruppe bekam 30 A4 Papierbögen, welche man alle benutzen musste. Am Anfang hat jede Gruppe Ideen für eine Bahn gesammelt und anschliessend skizziert. Die meiste Zeit hat man beim Papierrollen verloren. Diese Arbeit ging ziemlich lange, da man die Papierbögen anschliessend noch zusammenkleben musste. Danach ging es ans Aufbauen. Jede Gruppe hatte eine andere Idee. In meiner Gruppe ging das Aufbauen eigentlich sehr gut. Wir hatten keine grösseren Pannen. Die Zeit wurde langsam knapp. Alle kamen unter Zeitdruck. Unsere Gruppe wurde als einzige rechtzeitig fertig. Beim Test, ob die Murmel durchkommt, blieb sie bei einigen stecken.

Die Aufgabe hat uns allen sehr viel Spass gemacht. Es war eine gute Erfahrung. Wir haben gelernt, unsere Zeit sinnvoll einzuplanen.